Perfekter Pulverschnee für Ihren Wintersport-Spas!

Vitaltron 2000® Spezial ist ein Spezialmodul für die Verbesserung der Qualität von Pulverschnee, der von Beschneiern produziert wird.

Ein Beschneier, der mit dem Schneegewinnungsgerät Vitaltron 2000® Spezial ausgestattet ist, produziert ca. 25% mehr Pulverschnee als eine Kanone ohne das Modul. Vitaltron 2000® Spezial ist eine platzsparende und umweltfreundliche Lösung und eignet sich sowohl für den gewerblichen als auch für den privaten Gebrauch!


Vitaltron 2000® Spezial wirkt bei Grenztemperaturen.


Wenn «Schneepapst» Techn.-Rat Dipl. Ing. Michael Manhart, Skilifte Lech, eine Empfehlung abgibt, sollte man aufhorchen. Dies ist jüngst für das Schweizer Produkt Vitaltron 2000® Spezial geschehen. Der Beschneiungs-Optimierer lässt Beschneiungsgeräte jeglichen Typs im Grenztemperaturbereich effektiver schneien, wie Messungen ergaben.

Auf dem international einzigartigen Schneekanonen-Prüfstand in Lech wurde am 21. April die Wirkung von Vitaltron 2000® Spezial auf einer Propeller-Schneekanone (Supersnow 900) getestet. Dabei stellte sich heraus, dass insbesondere im Grenztemperaturbereich eine deutliche Verbesserung des erzielten Schneegewichtes eintritt. Daraus resultieren Einsparungen beim Wasser- und Energieverbrauch.

Dazu Michi Manhart wörtlich: «Wir haben im Laufe der Jahre die Wirkungen vieler Geräte gemessen – mit dem Ziel, die Schneeproduktion zu verbessern. Einige hatten marginalen Einfluss, manche auch gar keinen. Vitaltron 2000® Spezial sticht hier aus allen hervor. Wir können jedem Betreiber einer Beschneiungsanlage den relativ kostengünstigen und damit kostensparenden Einsatz dieses Gerätes wärmstens empfehlen. Es ist lediglich ein solches Produkt auf der Hochdruckseite nach der Hochdruckpumpe auf der Druckleitung aussen auf dem Rohr mit Kabelbindern zu befestigen. Zusätzlich wird eine 220-V-Steckdose benötigt. So beeinflusst Vitaltron 2000® Spezial die gesamte Schneeanlage!»

Besserer Schnee bei Grenztemperaturen

Wie die Technologie genau funktioniert, die Marcel Deriaz aus Pfäffikon (CH) erfunden hat und die seine Firma Vitaltron vertreibt, bleibt letztlich ein Geheimnis. Das Gerät verändert offenbar das Beschneiungswasser durch elektromagnetische Wellen, so dass sich ein Schneegewicht bei einer Feuchtkugeltemperatur von -0.8° C und einem Wassermenge von 94 Liter/Minute von 456,7 kg/m³ ergibt. Dieser Wert ist deutlich geringer als jener bei einer Produktion ohne Vitaltron 2000® Spezial unter fast denselben Bedingungen, nämlich 472,5 kg/m³. Das ergibt im Endeffekt 25% mehr Pulverschnee.

Bei Feuchtkugeltemperaturen im Bereich von unter –7° C bis –9° C war der Unterschied unter Berücksichtigung der durchgesetzten Wassermengen nicht so signifikant. Vitaltron® Spezial erreichte ähnliche Schneegewichte.
Pulverschnee - der Stoff, aus dem Skifahrer-Träume bestehen! Tatsächlich ist Schnee nicht gleich Schnee, die weisse Pracht kommt nämlich in zahlreichen Formen und Aggregatzuständen vor. Während der Pappschnee sich als Nassschnee durch seine Dichte und Schwere bestens zum Formen von Schneebällen eignet und bei Schulkindern seit jeher Begeisterungsstürme auslöst, lässt sich auf gefallenem Pulverschnee (Trockenschnee) buchstäblich hingleiten wie auf Wolken. Seine Eignung als sportlicher Untergrund stellt er so alljährlich unter Beweis. Diese Eigenschaft ist auf seinen geringen Wasseranteil von maximal 4-7% zurückzuführen. Entsprechend weich und ästhetisch ansprechend ist schliesslich auch die Konsistenz von frischem, nahezu hell-gleissendem Pulverschnee.

Doch nicht immer bleibt der Pulverschnee in der Form erhalten, oder er lässt auf sich warten. Die besonders ausgeprägte Liebe der Schweizer zum Schnee würde so auf die Probe gestellt - wenn nicht bereits zum Herbstende die passenden Temperaturen dafür sorgen würde, dass wir der Natur ein wenig auf die Sprünge helfen.

Das Winterparadies Schweiz. Ergebnis Tausender Schneekanonen


Durch den Einsatz einer Schneekanone gehört das Warten auf Schnee der Vergangenheit an. Ob es sich dabei um eine massive Schneekanone handelt, die gewerblich für die Beschneiung von Skipisten verwendet wird oder um eher kleine Exemplare, die im privaten Gebrauch für den Rodelspass von Familien sorgt - Pulverschnee wird in der Schweiz tatsächlich in erster Linie von Schneekanonen produziert und ist meist kein Geschenk des Himmels.

42% aller Skipisten in der Schweiz verdanken Ihre Schneedecke vor allem Schneekanonen! Der grosse Vorteil: Durch die ausgefeilte Technik moderner Schneekanonen lässt sich bereits bei 1° C Aussentemperatur eine bleibende Schneeschicht erreichen. Doch auch im Sommer, wenn der Anblick von Pulverschnee buchstäblich nur noch eine blasse Erinnerung ist, findet man in den landesweit vertretenen Skihallen eine willkommene Abkühlung und die Möglichkeit, sich auf die nächste Skisaison vorzubereiten. Ein Wermutstropfen bei den Betreibern von Skipisten und Skihallen bleibt gleichsam der häufig starke Energieverbrauch, der für die Produktion einer ausreichend guten Schneequalität benötigt wird.

“Ausreichend gut” bedeutet in diesem Zusammenhang in erster Linie, dass der Pulverschnee ausreichend leicht ist und die notwendige Dichte mitbringt; denn mit diesen beiden Faktoren steigt auch der Ski- und der Rodelspass, denn das Gleiten über die Schneedecke gestaltet sich gefälliger.

Vitaltron 2000® Spezial für den perfekten Pulverschnee


Die Nutzung des Spezialmoduls Vitaltron 2000® Spezial ermöglicht Ihnen die physische Optimierung Ihrer Schneekanone und damit auch die Erhöhung Ihrer Pulverschnee-Qualität. Dies gilt vor allem für Temperaturen von 1 bis -6° C. Dies ist gleichsam der Temperaturbereich, der in den Wintermonaten in der Schweiz in den meisten Wintermonaten vorherrscht. Durch das Modul Vitaltron 2000® Spezial erhält Ihre Schneekanone die Starthilfe, die sie für eine effektive Beschneiung benötigt. Elektromagnetische Wellen ändern das Schneiwasser in seiner Zusammensetzung so, dass Sie in weitaus kürzerer Zeit und mit geringerem Energieaufwand die Ergebnisse erzielen, die Sie sich vorstellen - oder Ihren Pulverschnee noch darüber hinaus optimieren. Nutzen Sie Ihre Schneekanone wie bisher auch, erzielen Sie einen 25-prozentigen Zuwachs von Pulverschnee.

Wenig Aufwand - grosser Pulverschnee-Ertrag


Auf dem Schneigeräte-Prüfstand in Lech wurden die Eigenschaften des Vitaltron 2000® Spezial unter harten Bedingung getestet. Das Ergebnis: Mit dem Spezialmodul wird ein Gewicht von 456,7 kg/m³ erreicht, ohne das Modul beläuft sich das Gewicht auf 472,d kg/m³ (bei einem Wasserdurchsatz von 96 Liter/Minute. Das platzsparende Modul wird direkt auf der Druckleitung befestigt. Benötigt wird weiterhin eine 220 V Steckdose, um das Gerät mit dem notwendigen Strom zu versorgen. Mit 1 kg Gewicht und den Abmessungen von 120x200x90 (BxHxT) werden Sie neben Ihrer Schneekanone nicht etwas eine zweite grosse Gerätschaft stehen haben, sondern haben eine platzsparende Lösung gefunden. Sie entscheiden sich für eine Optimierung Ihres Pulverschnees, die zudem umweltschonend erfolgt und damit sowohl von gewerblichen als auch privaten Betreibern mit gutem Gewissen genutzt werden kann.

Technische Daten von Vitaltron 2000® Spezial


Beim eingeschalteten Gerät ist die Kontrollleuchte sichtbar. Unten ist die Anschlussbuchse für das Steckernetzgerät.

Abmessungen B x H x T: 120 x 200 x 90 mm
Gewicht ca. 1 kg
Vitaltron 2000® Spezial entspricht den geforderten Richtlinien der EU.
Vitaltron 2000® Spezial wird erfolgreich in der Schneegewinnung eingesetzt.

INTERESSIERT?


Sie möchten mehr über Vitaltron 2000® Spezial erfahren?
Wir freuen uns über Ihre unverbindliche Anfrage.
Unverbindlich anfragen

Vitaltron Schneegewinnung

In den Filmen erfahren Sie mehr über die Vitaltron Pulverschneegewinnung und das Schneeverhalten mit resp. ohne Vitaltron 2000® Spezial.